MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2018
           
    

 Start

Markus Schnitzler


Suchen

 MSchnitzler2000 ♦ Startseite


  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Flickr   Youtube   Wikipedia
Dienstag, 23. Oktober 2018 – 14:57 Uhr
English TranslationInformation in English© 2018
Markus Schnitzler

MSchnitzler2000 ♦ Startseite

 MSchnitzler2000 ♦ Startseite

Markus SchnitzlerMarkus Schnitzler

An diesem Tag haben Sie den Weg zu MSchnitzler2000 gefunden. Ich begrüße Sie auf meiner persönlichen Website und danke Ihnen für Ihr Interesse!

Mein Name ist Markus Schnitzler. Ich bin 38 Jahre alt und lebe in Düren, einer mittelgroßen Stadt in Nordrhein-Westfalen. Ich habe im Jahr 2005 mein Germanistik-Studium erfolgreich mit dem Titel Magister Artium (MA) abgeschlossen. Derzeit arbeite ich als freier Mitarbeiter in der Online-Redaktion, als Texter in einer Internet-Firma und als Nachhilfelehrer. Meine Interessen am Schreiben und Internet habe ich kombiniert und so meine Website erstellt.

Die Themen meiner Website sehen Sie oben im Menü. Eine ausführlichere Vorschau bietet das Inhaltsverzeichnis.

  Facebook

Auf der Website sehen Sie hier den aktuellsten Eintrag meiner Facebook-Chronik.
Beitrag von Markus Schnitzler.

  Meine Blogs

Neben meiner Website betreibe ich zwei Blogs. In meinem Blog „Kein Blatt“ schreibe ich über alle möglichen Dinge, die mir in meinem Leben auffallen. Bei „Erlebnis Sprache“ geht es hingegen um sprachliche Phänomene. Hier sehen Sie auf der Website jeweils einen Ausschnitt des aktuellen Beitrags. Die vollständigen Texte sowie weitere Informationen erhalten Sie auf den verlinkten Seiten und natürlich direkt in den Blogs.

 Kein Blatt

Blog Kein BlattBlog Kein Blatt

Kein Blatt

Helfen statt gaffen

09.10.2018 23:49

Helfen statt gaffen

Gerade habe ich bei n-tv eine Dokumentation gesehen. Darin ging es um die zunehmenden Probleme, die Gaffer bei Rettungseinsätzen der Polizei und Feuerwehr verursachen. Das Problem, dass immer mehr Menschen fotografieren und filmen statt verunglückten Menschen zu helfen, ist nicht neu, wurde aber in dem Beitrag deutlich dargestellt und besprochen. weiterlesen...

"Helfen statt gaffen" Weiterlesen bei Kein Blatt.

Kein Blatt

Helfen statt gaffen

09.10.2018 23:49

Helfen statt gaffen

Gerade habe ich bei n-tv eine Dokumentation gesehen. Darin ging es um die zunehmenden Probleme, die Gaffer bei Rettungseinsätzen der Polizei und Feuerwehr verursachen. Das Problem, dass immer mehr Menschen fotografieren und filmen statt verunglückten Menschen zu helfen, ist nicht neu, wurde aber in dem Beitrag deutlich dargestellt und besprochen. weiterlesen...

"Helfen statt gaffen" Weiterlesen bei Kein Blatt.

Quelle: https://www.kein-blatt.de/feed

 Erlebnis Sprache

Blog Erlebnis SpracheBlog Erlebnis Sprache

Shakespeare, Goethe und Luther: Großmeister der Sprache

26.09.2018 23:28

Shakespeare, Goethe und Luther: Großmeister der Sprache

Nennen wir nun Shakespeare einen der größten Dichter, so gestehen wir zugleich, dass nicht leicht jemand die Welt so gewahrte wie er, daß nicht leicht jemand, der sein inneres Anschauen aussprach, den Leser in höherm Grade mit in das Bewußtsein der Welt versetzt.

Dieses Zitat über William Shakespeare, den größten englischen Dramatiker und einen der prägendsten Schriftsteller der weltweiten Literaturgeschichte stammt von einem Mann, der selbst zu den größten Meistern des geschriebenen Wortes gehört: Johann Wolfgang von Goethe (in Schriften zur Literatur - Shakespeare und kein Ende). Welchen Einfluss Shakespeare, der vor über 400 Jahren starb, auf Literatur und Sprache hatte, zeigt sich allein schon daran, dass er zahlreiche Ausdrücke und Sätze prägte, die heute noch als Redewendungen allgegenwärtig sind.

"Shakespeare, Goethe und Luther: Großmeister der Sprache" Weiterlesen bei Erlebnis Sprache.

Shakespeare, Goethe und Luther: Großmeister der Sprache

26.09.2018 23:28

Shakespeare, Goethe und Luther: Großmeister der Sprache

Nennen wir nun Shakespeare einen der größten Dichter, so gestehen wir zugleich, dass nicht leicht jemand die Welt so gewahrte wie er, daß nicht leicht jemand, der sein inneres Anschauen aussprach, den Leser in höherm Grade mit in das Bewußtsein der Welt versetzt.

Dieses Zitat über William Shakespeare, den größten englischen Dramatiker und einen der prägendsten Schriftsteller der weltweiten Literaturgeschichte stammt von einem Mann, der selbst zu den größten Meistern des geschriebenen Wortes gehört: Johann Wolfgang von Goethe (in Schriften zur Literatur - Shakespeare und kein Ende). Welchen Einfluss Shakespeare, der vor über 400 Jahren starb, auf Literatur und Sprache hatte, zeigt sich allein schon daran, dass er zahlreiche Ausdrücke und Sätze prägte, die heute noch als Redewendungen allgegenwärtig sind.

"Shakespeare, Goethe und Luther: Großmeister der Sprache" Weiterlesen bei Erlebnis Sprache.

Quelle: https://www.erlebnis-sprache.de/feed

  Mein neustes Foto-Album

 Rundgang durch Innsbruck (1. April 2018)

Rundgang durch Innsbruck

Öffnen Sie das Flickr-Album mit einem Klick auf das Foto.
Alle meine Alben sehen Sie in der Übersicht.

Rundgang durch Innsbruck

Flickr-Album mit einem Klick auf das Foto.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Markus Schnitzler



 Letzte Änderung dieser Seite am 16.10.2018 um 1:33 Uhr
Was wurde geändert?
Facebook aktualisiert

© 2018 Markus Schnitzler, Düren